Jahresrückblick 2017

Zusammenfassung zur Podiumsdiskussion am 14.09.2017 im Glashaus im Paradies
18. Oktober 2017
Vereinsatzung
2. Januar 2018

Jahresrückblick 2017 der Initiative „Ein KUNSTHAUS für JENA“                                                                                                       Dezember 2017

Als im Februar 2017 durch den Jenaer Stadtrat der neue Rahmenplan für die Eichplatzbebauung beschlossen wurde,  setzte sich eine kleine Gruppe aus der BürgerAG Eichplatz zusammen und verfasste den Aufruf „Ein Kunsthaus für Jena“. Denn uns war klar, dass jetzt die Chance, die dieser neue Rahmenplan bietet,  nicht versäumt werden darf. Die 100 Jahre alte Idee von einem Kunsthaus für die Jenaer Kunstsammlung sollte jetzt neu aufgegriffen und für die Realisierung nach einem möglichen Weg gesucht werden.  Und dies ist nicht nur eine Chance für die Kunstsammlung, sondern vor allem für den Eichplatz, der damit ein anziehendes öffentliches Gebäude bekommen würde, eine lebendige Mitte im Herzen der Stadt.

Der Aufruf wurde ab dem 24.02.2017 über verschiedenen Mailverteiler versendet und fand schnell große Resonanz. Aktuell sind in unserem Mailverteiler mehr als 300 Adressen von interessierten Unterstützern des Aufrufs gespeichert. In einer Unterschriftensammlung  haben im Zeitraum von  Ende April bis Mitte Juni  782 Jenaer den Aufruf für ein  Kunsthaus unterzeichnet. Hier ein herzlicher Dank an alle, die fleißig mit Unterschriften gesammelt haben.

Die Idee von einem modernen vielseitigen Ort der Begegnung auf dem Eichplatz, wo durch Kunst verschiedenste gesellschaftliche Gruppen in Dialog miteinander treten können, wo man Kunstausstellungen  genießen, aber auch selbst kreativ tätig werden kann,  findet in der Jenaer Bevölkerung großen Zuspruch.  An unseren Infoständen am Eichplatz waren die Bürger sehr interessiert, ja begeistert von unserem Konzeptentwurf.

Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Übersicht geben über alle Gespräche und Treffen sowie Aktionen, die 2017 von unserer Initiativgruppe angestoßen wurden.

 

Februar

– Verfassen des Aufrufs „Ein Kunsthaus für Jena“ Aufruf Kunsthaus

– ab 24.02. 2017 – Versendung des Aufrufs  über diverse Mailverteiler

– Gespräch mit Erik Stephan, Kurator der Kunstsammlung Jena

– Erarbeitung eines Konzeptentwurfs             Entwurf Konzept Kunsthaus 4 Versionen

 

März

– Bericht in der TZL über Kunsthausinitiative

– Berichterstattung auf mdr-Kultur

 

April

– Gespräch mit Frau Prof. Verena Krieger, FSU Lehrstuhl Kunstgeschichte

– Gespräch mit Christoph Democh im Landesverwaltungsamt zu Möglichkeiten  der Infrastrukturförderung

– Infostand am Eichplatz (28.04.), Beginn der Unterschriftensammlung,

 

Mai

– Vorstellung der Kunsthausidee in einer Diskussionsrunde bei der ISEK- Veranstaltung im Volksbad

– Gespräch mit Claudia Dathe von der Bürgerstiftung

– 1. Treffen einer offenen Initiativgruppe in der Noll , 17 TeilnehmerInnen

–  Gespräch mit Herrn Margull von TIP zu Fragen der Kreativwirtschaft

– Gespräch mit Herrn Röbke, Wirtschaftsförderung

– Kurzvorstellung des Konzeptentwurfs  in der Eichplatzwerkstatt vor Vertretern aus der Bürgerschaft und aller  Stadtratsfraktionen, Mitarbeitern

der Stadtverwaltung und KIJ

– Gespräch mit Herrn Zipf und Dr. Häder von JenaKultur

 

Juni

– TLZ-Bericht über Kunsthausidee anlässlich der Ausstellungsaktion mit Schülern des GJ im  Straßenbahndepot  zu Bildern von Georg Thumbach

–  2. Treffen der Initiativgruppe, ca. 15 Teilnehmer

– Gespräch mit Conny Dietrich und Jürgen Conradi vom Jenaer Kunstverein

– Gespräch mit OB Dr. Albrecht Schröter  Zus.Treffen mit dem OB Dr

 

Juli

– Treffen mit Daniela Voll, Bürgerstiftung, zum Thema Fundraising

– Start der  die Web-Seite  unter https://ein-kunsthaus-fuer-jena.de/

– Erarbeitung der Vereinssatzung

 

August

– 24.08.2017 Gründungsversammlung Förderverein „Ein KUNSTHAUS für JENA“

 ( Bericht von der Gründungsversammlung des Fördervereins Ein KUNSTHAUS für JENA )

Als amtierende Mitglieder des  Vereinsvorstandes  wurden gewählt:

Vereinsvorsitzende:                     Heidrun Schrade

Stellvertretende Vorsitzende:    Michaela Mai

Schatzmeisterin:                           Cerstin Schöneich

Schriftführerin:                              Ina Palitzsch

Zur Gast waren u.a Jenas Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter, Vertreter aller Stadtratsfraktionen und Jonas Zipf als Werkleiter von JenaKultur.

 

– Vortrag im Mittwochskreis der Ev. Erwachsenenakademie im Lutherhaus Jena,  das Konzept stieß auf großes Interesse und Zustimmung bei den

ca. 100 Zuhörern

 

September

–  3. Treffen der Initiativgruppe, ca. 20 Personen, Sonderführung durch usstellung in der Göhre zum 100. Todestag von Botho Graef

– erste Entwürfe zum Vereinslogo

– 14.09. Podiumsdiskussion des Kunstvereins im Glashaus Paradies zum Thema „Ein neues Kunsthaus für Jena?“

2017 Zusammenfassung zur Podiumsdiskussion am 14

– Berichterstattung über Kunsthausinitiative im Stadtmagazin

 

Oktober

– 1. Treffen Vereinsvorstand

– Gespräch mit Frau Göbel und Herrn Fischer von KIJ

 

November

– Gespräch mit Sabine Walther, Architektin

– Gespräch mit Herrn Ratzsch, Mitglied der Kulturstiftung Jena, Leiter von JenOptronik, zu möglicher  Zusammenarbeit von Förderverein

und Kulturstiftung

– Kontakt zu Kunstwissenschaftler Wolfgang Ullrich, Einladung zu Vortrag nach Jena

– öffentliche Führung durch die Botho- Graef- Ausstellung in der Göhre,  szenisches Spiel der Schüler der 10. Klasse zur Entstehung

der Kunstsammlung Jena,  ausführlicher Bericht in der TLZ

– 2. Treffen Vereinsvorstand, Planung der Aktion Depotkunst ans Licht für Mai /Juni 2018;

– Reservierung von Stadtkirche und Trafostation als Ausstellungsorte

 

Dezember

– Gespräch mit Ekkehard C. Engelmann über Teilnahme von regionalen Künstlern an der Aktion „Depotkunst ans Licht“

– vorläufige Bescheinigung vom Finanzamt zur Gemeinnützigkeit des Vereins

– notarielle Beglaubigung der Vereinsgründung

– Antrag zur Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht

 

Aus all diesen Gesprächen und Treffen sind viele gute Ideen und Kontakte entstanden, die erfolgversprechend sind und Mut machen.

 

Im neuen Jahr 2018, wenn die Eintragung ins Vereinsregister vollzogen ist, kann der Verein   seine Arbeit richtig beginnen, d.h. Mitglieder aufnehmen, Spenden einwerben und Öffentlichkeitsarbeit betreiben.

Als Auftakt unserer Unterstützung  der  Kunstsammlung werden wir uns an einem Ankauf einer Grafik von Christian Weihrauch beteiligen, den die Sparkassenkulturstiftung fördern möchte.

Die große Herausforderung im 1. Halbjahr 2018 wird die Vorbereitung und Durchführung der Aktion „Depotkunst ans Licht“. 2018 Info-allg., Aktion Depotkunst

Das wird eine Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe im Mai und Juni, mit der wir das Bewusstsein der Jenaer Bürgerschaft dafür sensibilisieren möchte, dass wir in Jena über eine umfangreiche Kunstsammlung verfügen, die es Wert ist, aus dem Depot geholt zu werden.

 

Wir danken allen, die unsere Initiative bisher durch Ihr Interesse und Ihre Mitarbeit bereichert haben und wir hoffen auf Ihre vielfältige Unterstützung im neuen Jahr.

 

Es grüßen Sie herzlich die Vorstandsmitglieder des Fördervereins „Ein KUNSTHAUS für JENA“

 

 Heidrun Schrade, Michaela Mai, Cerstin Schöneich und Ina Palitzsch

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.